Es tut uns leid. Ihre Suchanfrage konnte nicht verarbeitet werden.

Trainingslager der Optimisten und Osterregatta vor Portoroz (Slowenien)-Toni 3 unter fast 500!!!!

Das alljährliche traditionelle Ostertrainingslager der Österr. Optimist-Dinghy-Vereinigung (ÖODV) in Portoroz, Slowenien, zählt zu den Fixpunkten im Kalender der Österreichischen Opti-Szene. Dieses Jahr haben sich dort 89 Kinder eingefunden und eine Woche lang auf den krönenden Abschluss der Woche, die internationale Osterregatta mit mehreren hundert Teilnehmern aus aller Herren Länder, hingearbeitet. Mit dabei waren auch unsere Breitenbrunner Opti-Kids rund um Sofia und Adrian Boller und Opti-Crack Toni Messeritsch.

Ein Bericht von Präsident Rasi Bajons:

Die Trainingswoche begann bei kühlen Temperaturen und teilweise kräftigem Nordwind, der den Kinder einiges an Überwindung und Ausdauer abverlangte. Der Rest der Woche war frühlingshaft bei strahlendem Sonnenschein und leichten, thermischen Winden. Zum Schluss der Trainingswoche gab es auch dieses Jahr wieder für die jüngeren österreichischen Opti-Segler die von der ÖODV organisierte Jüngstenregatta, an der 25 Kinder teilgenommen haben. Den Sieg holte sich hierbei Simon Koller aus dem Ruster BYC. Adrian Boller beendete die Regatta auf dem 9. Platz und Sofia Boller, die zu den jüngsten Teilnehmerinnen zählte, landete auf dem 18. Platz.

Das absolute Highlight der Woche war auch dieses Jahr wieder die Osterregatta, die dieses Jahr 445 Teilnehmer aus 13 Nationen anzog. In diesem internationalen Spitzenfeld konnte der Breitenbrunner Toni Messeritsch ganz vorne mitmischen und erkämpfte sich als bester Österreicher Platz 3 in der Gesamtwertung hinter Lisa Vucetti aus Italien und Luka Zabukovec aus Slowenien. In die Gruppenphase war Toni Messeritsch gleich mit einem Tagessieg am Freitag gestartet und konnte diesen guten Auftakt mit konstanten Top 10 Platzierungen in den folgenden Wettfahrten fortsetzen und so die Gruppenphase am Samstag am 6. Platz beenden. Am Sonntag gingen dann die besten 90 Segler der Gruppenphase in der Goldflotte in die Finalphase, während der Rest des 445 Teilnehmer starken Feldes abgestuft nach Platzierungen in der Silber-, Bronze-, Emerald- und Pearl-Flotte um die weiteren Ränge segelte (erster Platz in der Silber Flotte bedeutet sohin 91. Gesamtrang, etc.).

Nach einer verkorksten Wettfahrt bei wechselnden Windbedingungen behielt Toni Messeritsch am Sonntag die Nerven und segelte in der zweiten Wettfahrt in der Goldflotte unter den Besten der Besten einen hervorragenden 4. Platz. Die erste Wettfahrt des Tages konnte Toni streichen und der vierte Platz katapultierte ihn schließlich aufs Stockerl, wobei sich seine Konstanz über die gesamte Wettfahrserie (schlechtestes Ergebnis in der Wertung war ein 8. Platz) bezahlt machte und er hierdurch die Regatta auf dem sensationellen dritten Platz beenden konnte.

Ergebnisse:

1 ITA 9102 Vucetti Lisa, Female, 2007, SVBG (8)

2 SLO 711 Luka Zabukovec, Male, 2006, JK Jadro Koper (16)

3 AUT 1225 Toni Messeritsch, Male, 2005, YCBb (21)

8 AUT 955 Laurenz Haselberger, Male, 2005, Seehamer Segelclub (43)

75 AUT 1199 Linus Gierlinger, Male, 2004, SCATT (154)

Wir gratulieren!!!!