Es tut uns leid. Ihre Suchanfrage konnte nicht verarbeitet werden.

Schmid/Reichstädter bleiben auf Erfolgskurs

Miami bleibt eine Reise wert. Der dritte Regattatag erinnerte an die Tage zuvor, sommerliche 26 Grad, auflandiger Wind mit bis zu vier Beaufort und eine schöne Welle begleiteten die Segler beim Regattieren in der Biscayne Bay. Bei den 470er Herren liefern sich Matthias Schmid und Florian Reichstädter das erwartet spannende Duell mit den Hausherren und Weltranglisten-Siebenten, McNay/Hughes. Nach sechs von zehn Wettfahrten liegen beide Mannschaften punktegleich an der Spitze, das US-Team hat aufgrund zweier Tagessiege aber aktuell die besseren Karten. Schmid/ Reichstädter fuhren in den Wettfahrten fünf und sechs zwei zweite Plätze ein.

 

Matthias Schmid:

„Wir haben in der Vorbereitung auf diese Regatta einige grundlegende Dinge verändert und sind nun dabei die entsprechenden Erkenntnisse zu sammeln. Einige Dinge funktionieren überraschend gut, die Kreuz-Geschwindigkeit ist teilweise phänomenal, andere Sachen müssen erst eingeschliffen werden. Am Vorwindkurs tun wir uns teilweise sehr schwerer, da wartet noch einiges an Arbeit auf uns. Positiv ist, dass wir sehr solide starten und taktisch gesehen wenig Fehler machen.“

 

 

Mit freundlichen Grüßen,

Felix Netopilek
Pressesprecher „Austrain 470 Sailing Team AUT3“