Es tut uns leid. Ihre Suchanfrage konnte nicht verarbeitet werden.

ISAF Sailing World Cup/Miami, 28. Jänner- 2. Februar 2013: Matthias Schmid und Florian Reichstädter segeln vor Miami an die Spitze.

Auch der zweite Tag der Miami-Regatta wurde von Postkartenverhältnisse und traumhaften Segelbedingungen dominiert, abermals konnte auf allen Bahnen das geplante Programm abgespult werden. In der 470er Klasse übernahmen Matthias Schmid und Florian Reichstädter mit Platz drei und einem Start-Ziel Sieg das Kommando. Die Olympia-Neunten führen nach vier Durchgängen punktegleich mit Stuart McNay und David Hughes. Das vorgesehene Streichresultat wurde seit der ersten Wettfahrt berücksichtigt - eine Änderung der Segelanweisungen, die erstmals in Miami zum Tragen kommt.

Florian Reichstädter:

„Wir sind heute perfekt gestartet, das Timing war sehr gut, wir haben schnell in den Rhythmus gefunden und sind solide gesegelt. Die einzige Schwäche war der Speed am Vorwindkurs. Die Bedingungen sind ideal, wir haben extrem viel Spaß am Job und sind nach der langen Pause voller Tatendrang.“

 

 

Felix Netopilek
Pressesprecher „Austrain 470 Sailing Team AUT3“